„Money Maker“: Kryptounternehmer Dadvan Yousuf porträtiert in ARD-Dokuserie

Der in der Schweiz und Paris lebende Kryptoinvestor und Unternehmer Dadvan Yousuf wird in einer Episode der neuen, mit Spannung erwarteten ARD Dokuserie „Money Maker“ porträtiert. Der Beitrag wird am 21. Dezember ausgestrahlt und ist ab sofort bis zum 21.12. 2023 schon auf der ARD Mediathek erhältlich. Auch eine soeben erschienene Biografie erzählt die erlebnisreiche Geschichte des Aufsteigers.

Ipsach, 11. Oktober 2022 Der in der ansässige Kryptounternehmer und Investor Dadvan Yousuf ist Protagonist in der neuen ARD Dokuserie „Money Maker“ mit dem Titel „Dadvan Yousuf – Kryptomillionär mit 17“. „Die Anfrage vom reputierten Qualitätssender ARD hat mich besonders gefreut. Es wurde kein Aufwand gescheut, meine Lebensgeschichte vollumfänglich, unbefangen, aber auch kritisch zu beschreiben.“ Der Beitrag erzählt die Lebensgeschichte des heute 22-jährigen Kurden aus dem Irak, der mit seiner Familie über die „Route des Todes“ flüchtete und zuletzt in der Schweiz landete. Dort lebte er bis zu einem Aufstieg zum Kryptomillionär im Alter von 17 Jahren in äusserst bescheidenen Verhältnissen. „Ich war darauf eingestellt, in Europa das Paradies vorzufinden. Dabei mussten wir auf Matrazen schlafen. Wir hatten nichts“, zitiert der Beitrag den Protagonisten.

Irak, Schweiz, Frankfurt und Paris als Schauplätze
Der Sender beschreibt das innovative Doku-Format wie folgt. „Die Dokuserie „Money Maker“ hat das Ziel, die Lebenswelt von Menschen, die in ganz unterschiedlicher Form mit Geld agieren und umgehen, aus ganz persönlicher Perspektive abzubilden. Eine Darstellung der jeweiligen Communities der Protagonistinnen und Protagonisten, etwa mit ihren teilweise eigenen Regeln und Werten, kann dabei nur gelingen und authentisch sein, wenn man die Menschen hautnah erzählen lässt. Stimmen aus dem jeweiligen Umfeld ordnen das Gesagte ein.“ Das Produktions- und Kamerateam begleitete Dadvan Yousuf auf seiner Zeitreise – mit dem Besuch seiner Heimat Irak, wo er Familienmitgliedern begegnete, und Ausschnitten aus seinem Leben in der Schweiz und Paris. Neben der Freundin, mit der er in Paris den Wohnsitz teilt, kommen auch Experten aus der Finanzbranche zu Wort, welche die turbulente Entwicklung der Kryptowährungen und deren Risiken skizzieren, die zu deren teilweise zweifelhaften Ruf geführt haben.

Lebensgeschichte auf 230 Seiten: Biografie „Vom Flüchtling zum Bitcoin-Millionär“
Auch die kürzlich im FBV-Verlag erschienene Biografie „Vom Flüchtling zum Bitcoin Millionär“ setzt sich vertieft mit dem Werdegang des Unternehmers auseinander. „Mein durch viele Ereignisse geprägtes noch sehr junges Leben hat mich motiviert, eine Biografie herauszugeben“, sagt Dadvan Yousuf. „Mir war es ein Anliegen, über die teilweise oberflächlichen Darstellungen in den Medien hinauszugehen und das wahre Bild meines Lebens zu zeichnen“. In der Beschreibung des Verlags heisst es: „In diesem Buch erzählt Yousuf seine Geschichte – eine Geschichte von Armut, Anfeindungen und Existenzängsten. Gleichzeitig ist es aber auch eine Geschichte von Hoffnung, Aufruhr und Revolution“.

„Money Maker“: ARD – Das Erste porträtiert Kryptounternehmer Dadvan Yousuf in Dokuserie ist auf der ARD Mediathek zu verfolgen und wird am 21.12.2022 auf ARD ausgestrahlt.

Money Maker: Folge 3: Dadvan Yousuf – Kryptomillionär mit 17 (S01/E03) | ARD Mediathek

Folge 3: Dadvan Yousuf – Kryptomillionär mit 17 (S01/E03) | Video | Exklusive Einblicke in das Leben des heute 22-jährigen Kryptomillionärs Dadvan Yousuf aus der Schweiz. Er hat seine Millionen mit dem Handel von Kryptowährungen erwirtschaftet.

Medienkontakt:

Bernhard Bauhofer / Sparring Partners GmbH
+41 79 669 86 70
[email protected]

verwandte Artikel

Bleiben Sie verbunden

164FollowersFolgen
16AbonnentenAbonnieren
spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img

Neueste Artikel