Im 2023 den Kurs auf Zukunft setzen!

Der Jahreswechsel ist ein guter Zeitpunkt zum Innehalten und Reflektieren und den Kurs neu zu setzen. Was haben wir im letzten Jahr erlebt und welche Veränderungen bahnen sich an? Die Pandemie scheint mehr oder weniger überwunden – was bleibt in unserem Arbeitsalltag? Neue Arbeitsformen setzten sich durch – Home Office und Co-Working werden zur Selbstverständlichkeit. Dies wird in der Arbeits- und Wohnwelt neue Akzente setzen. Der Klimawandel scheint nun tatsächlich als Realität in unserem Alltag angekommen zu sein – Wegschauen geht endlich nicht mehr. Unser Handeln wird inskünftig nicht nur am Erfolg, sondern auch an dessen Auswirkungen – besser an der „Nachhaltigkeit“ – gemessen. Wird unsere Zukunft enkeltauglich? – das ist doch die zentrale Frage. Migrations- und Bevölkerungsentwicklungen werden uns weiterhin herausfordern. Sie sind im letzten Jahr mit einem neuen Kriegsausbruch akzentuiert worden. Wieder kommen Integrationsaufgaben auf unsere Gesellschaft zu. Und nach wie vor ist der Bedarf an Wohnraum in den Städten ungebrochen und wird noch stärker. Welches Mass an Verdichtung ist verträglich ohne gleichzeitig Verdrängungsängste zu wecken? Gleichzeitig bahnen sich neue und andere Mobilitätsbedürfnisse an, die vor allem in den Zentren neue Rahmenbedingungen setzen. Und wie sieht in Zukunft eine klimaverträgliche Siedlungsentwicklung aus? Und die Globalisierung hinterlässt überall ihre Spuren. Wer sich verantwortungsvoll mit unserem Lebensraum befasst, ist gefordert, sich diesen Fragen zu stellen und in gesellschaftliche und ökologische Überlegungen zu integrieren.

Und wie setzen wir im 2023 unseren Kurs als Planungsbüro raumplan wirz? Wir werden uns noch mehr dafür einsetzen, dass innovative Lösungen für die Herausforderung in der Raumentwicklung entwickelt werden, dass Prozesse sorgfältig abgestützt sind und dass Klimaverträglichkeit ernst genommen wird. Und dass wir dies alles nicht als Einschränkung, sondern als Anreiz für die Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen betrachten. Denn es ist immer eine Frage des Standpunktes oder wie es auch heisst: „Nicht der Wind, sondern das Segel bestimmt die Richtung.“

Nicole Wirz
Inhaberin raumplan wirz gmbh
Büro für Städtebau & Raumplanung

 

 

verwandte Artikel

Bleiben Sie verbunden

164FollowerFolgen
16AbonnentenAbonnieren
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img