Diese Flüge haben die Airlines ab Zürich und Basel bereits gestrichen

Weil es an Personal mangelt, bahnt sich in den Sommerferien an vielen Flughäfen ein Reisechaos an. In unserer Übersicht erfährst du, welche Destinationen betroffen sind.

Wer in den Sommerferien ins Ausland verreisen will, muss sich aufs Schlimmste gefasst machen. Weil wegen Corona-Fällen und Entlassungen während der Pandemie nicht genug Personal vorhanden ist, kommt es bereits seit Anfang Juni an verschiedensten Flughäfen in Europa zu stundenlangen Wartezeiten, so etwa am Amsterdamer Flughafen Schiphol.

Auch die Swiss hat Anfang Juni bekanntgegeben, rund 100 für den Juli und August geplante Flüge zu streichen, wie die Zeitungen von CH-Media schreiben. Damit nicht genug, zu Beginn des nächsten Monats will die Swiss weitere Stornierungen bekanntgeben. Damit steht die Schweizer Airline nicht alleine da – auch die Billig-Airline Easyjet gab Anfang Juni bekannt, den Betrieb auf Strecken wie Basel-Berlin zu reduzieren. Welche Airlines genau welche Verbindungen gestrichen oder reduziert haben, erfährst du in der Bildgalerie.

(msn)

verwandte Artikel

Bleiben Sie verbunden

164FollowersFolgen
16AbonnentenAbonnieren
spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img
- Werbung -spot_img

Neueste Artikel